+++  Neues Stellenangebot: Kinderärztin / Kinderarzt (Ärztin / Arzt) in Teilzeit (ca. 25-30 Wochenstunden) als Zentrale Koordination der Harl.e.kin-Nachsorge in Bayern → Details  +++ 

Arbeitsstelle Frühförderung Bayern

Die Arbeitsstelle Frühförderung Bayern wurde 1975 eingerichtet mit dem Auftrag, den fachlichen und institutionellen Aufbau der Frühförderung in Bayern zu unterstützen und wissenschaftlich zu begleiten.

Die Trägerschaft liegt beim gemeinnützigen Verein "Arbeitsstelle Frühförderung Bayern e.V.“

Das Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales fördert die Arbeitsstelle Frühförderung Bayern.
 


Was ist interdisziplinäre „Frühförderung“?

Interdisziplinäre Frühförderung ist ein System von Hilfen für kleine Kinder, deren Entwicklung auffällig verläuft oder die behindert sind und für deren Eltern und Familien. Diese Hilfen werden in Bayern von mehr als 220 regionalen Frühförderstellen angeboten.

Frühförderstellen sind offene Anlaufstellen für Familien, die sich ernste Sorgen um die Entwicklung ihrer Kinder machen oder denen von fachlicher Seite Frühförderung empfohlen wurde.

 

Nachruf auf Nikolaus Schratzenstaller

Die Arbeitsstelle Frühförderung Bayern trauert um Nikolaus Schratzenstaller. Er war 1990 maßgeblich an der Implementierung unseres Trägervereines involviert. Mit großem Engagement und Weitsicht leitete er den Verein als erster Vorsitzender von 1990 bis 1999, immer im Blick der Auf- und Ausbau der Frühförderlandschaft in Bayern zum Wohle betroffener Familien.

Wir danken Herrn Schratzenstaller als einer der Gründungsväter des Vereins Arbeitsstelle Frühförderung für seinen Einsatz für die Frühförderung in Bayern und damit auch für die Belange betroffener Familien mit Kindern mit (drohender) Behinderung.

Wir werden ihm ein ehrenvolles Andenken bewahren.